Besondere Kenntnisse im Lebenslauf / worauf sollte man achten?

In Lebensläufen findet sich häufig ein Punkt der sich „Besondere Kenntnisse“ nennt. Hier stehen dann spezielle Fähigkeiten und Fertigkeiten der Bewerber, die sonst nirgendwo einen Platz gefunden haben. Leider habe ich in meiner Laufbahn als Bewerbungscoach immer wieder festgestellt, dass dieser Punkt sehr oft viel zu leichtfertig gehandhabt wird. In den meisten Fällen werden hier lediglich ein paar Stichworte ohne Erklärung, Bewertung oder Beschreibung dahingeschrieben.

Beispiel:
Besondere Kenntnisse:
EDV Kenntnisse in MS-Office
Fremdsprachen: Englisch, Französisch

Damit kann ein Personalverantwortliche natürlich absolut nichts anfangen. Hier muss auf jeden Fall wesentlich detaillierter auf die Kenntnisse eingegangen werden. Und wenn kein Zertifikat oder Zeugnis über bestimmte Fähigkeiten vorliegt, natürlich auch entsprechend beurteilt werden.  MS-Office beispielsweise besteht in der professional Version, die in Unternehmen zur Anwendung kommt, aus mindestens 7 Einzelprogrammen. Mit MS-Word arbeiten zu können bedeutet noch lange nicht das ganze Office-Paket zu beherrschen. Zudem fehlt eine möglichst genaue Aussage darüber, wie gut die einzelnen Programme beherrscht werden. Wenn Sie zwar im zehn Finger System tippen können, aber keine Ahnung haben wie ein Serienbrief erstellt wird oder Formatvorlagen zu benutzen sind, dann können Sie nicht behaupten, dass Sie gute MS-Word Kenntnisse besitzen. Bei der Tabellenkalkulation Excel sieht das Ganze nicht besser aus. Werte in eine Tabelle eintragen und die Tabelle formatieren sind noch keine guten Excel Kenntnisse. Die Beurteilung hierfür wäre höchstens „gute Grundkenntnisse“.
Eine Möglichkeit wie so was aussehen kann zeigt das Beispiel.

Besondere Kenntnisse

EDV-Kenntnisse: 
MS-Word: gute Anwenderkenntnisse
MS-Excel: gute Grundkenntnisse
MS-Powerpoint: sehr gute Anwenderkenntnisse oder gute fortgeschrittene Kenntnisse

Fremdsprachen:
Französisch: Grundkenntnisse auf Realschul Niveau
Englisch: Verhandlungssicher mit Certificate of Proficiency in English (CPE)  Niveaustufe C2

Also gut überlegen und ehrlich beurteilen.

Schreibe einen Kommentar